Europawahl in Kropp

Europawahl in Kropp

Ein erster persönlicher Rückblick

Der 26.05.2019 war wieder kein guter Tag für die SPD. Trotz einer relativ hohen Wahlbeteiligung in den drei Wahlbezirken der Gemeinde Kropp (44,1 %), ist die SPD Kropp nur noch drittstärkste Kraft in Kropp. Dieser Trend zieht sich sich wie ein roter Faden über alle Ebenen ( Amt, Land, Bund). Die eigentlichen Gewinner sind die “Grünen”. In der Gemeinde wurde unser Ergebnis nahezu halbiert. Die “Grünen” haben, obwohl hier vor Ort kein aktiver Wahlkampf stattfand, doppelt so viele Stimmen erhalten als wir. Einen Trost gibt es, der befürchtete Rechtsruck ist nicht in der Ausprägung eingetreten wie erwartet.

Weitere Ergebnisse und Grafiken zu unseren Wahlbezirken bzw. zum Amt, zum Kreis oder Kreis- und Landübergreifend siehe unter folgenden Links:

http://service.schleswig-flensburg.de/WAHLEN/Europawahl2019/europawahl_2019.html

https://www.bundeswahlleiter.de/europawahlen/2014/ergebnisse/bund-99/land-1.html

Diese Tatsache regt momentan alle zum Nachdenken an. Wo sind die Ursachen und Fehler des stetigen Abstiegs der einst so starken und stolzen SPD. Meine erste persönliche Analyse ist, dass wir es seit geraumer Zeit nicht mehr schaffen, die Menschen für unsere Sache und Themen zu begeistern bzw. unsere Erfolge wirksam zu verkaufen. Ein weiterer sehr wichtiger Aspekt ist, dass wir es nicht geschafft haben die Themenfelder zu besetzen mit den die ” Grünen” gepunktet haben. Wir haben das gesamte Themenfeld Klima – Umwelt – Nachhaltigkeit – etc. nur halbherzig bearbeitet oder ausgeblendet. Hier muss ein Umdenken stattfinden, sonst werden wir eine fünf Prozent Partei. Dennoch muss bei diesen o.g. Themen unsere Handschrift erkennbar bleiben – sozial und umweltverträglich, sozial und klimaneutral, sozial und ökologisch, sozial und nachhaltig.

Die Europawahl hat gezeigt, dass die alten Themen der SPD gegen das Thema Klimawandel und Energiewende keine Chance haben und wir schnell in eine breite Diskussion darüber eintreten müssen mit sozialverträglichen und nachhaltigen Lösungen. Für ein Vertagen in die nächste Wahlperiode hat keiner mehr Verständnis. 2021 kommt schneller als man denkt.

Ich möchte alle dazu einladen Ihre konstruktive Meinung, kreativen Ideen oder Lösungen auf klaus-peter.herrig@spd-kropp.de mitzuteilen.

Klaus-Peter Herrig

Kommentare sind geschlossen.