Archiv Mai 2019

Europawahl in Kropp

Ein erster persönlicher Rückblick

Der 26.05.2019 war wieder kein guter Tag für die SPD. Trotz einer relativ hohen Wahlbeteiligung in den drei Wahlbezirken der Gemeinde Kropp (44,1 %), ist die SPD Kropp nur noch drittstärkste Kraft in Kropp. Dieser Trend zieht sich sich wie ein roter Faden über alle Ebenen ( Amt, Land, Bund). Die eigentlichen Gewinner sind die “Grünen”. In der Gemeinde wurde unser Ergebnis nahezu halbiert. Die “Grünen” haben, obwohl hier vor Ort kein aktiver Wahlkampf stattfand, doppelt so viele Stimmen erhalten als wir. Einen Trost gibt es, der befürchtete Rechtsruck ist nicht in der Ausprägung eingetreten wie erwartet.

Weitere Ergebnisse und Grafiken zu unseren Wahlbezirken bzw. zum Amt, zum Kreis oder Kreis- und Landübergreifend siehe unter folgenden Links:

http://service.schleswig-flensburg.de/WAHLEN/Europawahl2019/europawahl_2019.html

https://www.bundeswahlleiter.de/europawahlen/2014/ergebnisse/bund-99/land-1.html

Diese Tatsache regt momentan alle zum Nachdenken an. Wo sind die Ursachen und Fehler des stetigen Abstiegs der einst so starken und stolzen SPD. Meine erste persönliche Analyse ist, dass wir es seit geraumer Zeit nicht mehr schaffen, die Menschen für unsere Sache und Themen zu begeistern bzw. unsere Erfolge wirksam zu verkaufen. Ein weiterer sehr wichtiger Aspekt ist, dass wir es nicht geschafft haben die Themenfelder zu besetzen mit den die ” Grünen” gepunktet haben. Wir haben das gesamte Themenfeld Klima – Umwelt – Nachhaltigkeit – etc. nur halbherzig bearbeitet oder ausgeblendet. Hier muss ein Umdenken stattfinden, sonst werden wir eine fünf Prozent Partei. Dennoch muss bei diesen o.g. Themen unsere Handschrift erkennbar bleiben – sozial und umweltverträglich, sozial und klimaneutral, sozial und ökologisch, sozial und nachhaltig.

Die Europawahl hat gezeigt, dass die alten Themen der SPD gegen das Thema Klimawandel und Energiewende keine Chance haben und wir schnell in eine breite Diskussion darüber eintreten müssen mit sozialverträglichen und nachhaltigen Lösungen. Für ein Vertagen in die nächste Wahlperiode hat keiner mehr Verständnis. 2021 kommt schneller als man denkt.

Ich möchte alle dazu einladen Ihre konstruktive Meinung, kreativen Ideen oder Lösungen auf klaus-peter.herrig@spd-kropp.de mitzuteilen.

Einladung zu einer spontanen Mitgliederversammlung

Birte Pauls, unsere Kreisvorsitzende, hat auf Grund der Ergebnise der Europawahl folgendes geschrieben und zu einer spontanen Mitgliederversammlung eingeladen:

   Liebe Genossinnen und Genossen, 
das Ergebnis der Europawahl ist erschreckend und eine Zäsur für uns. An Euch in den Ortsvereinen lag es nicht! Ich bedanke mich im Namen des Kreisvorstandes ganz herzlich bei allen Mitgliedern, die angesichts dieser Richtungsentscheidung für Europa auf die Straße gegangen sind. Bei denen, die an Haustüren geklingelt, Flyer verteilt und Plakate gehängt haben. Bei den Ortsvereinen und Arbeitsgemeinschaften, die Aktionen und Veranstalt-ungen durchgeführt haben. Und bei den Jusos, die in absoluter Fleißarbeit weiße Flecken mit Verteilung und zusätzlichen Aktionen  abgedeckt haben.  Wir alle haben Gesprächsbedarf, wir möchten uns austauschen, den Frust und mögliche Ideen gemeinsam formulieren. Wie soll es weitergehen? Was haben wir verkehrt gemacht? Welche Konsequenzen müssen folgen? Wir laden Euch deshalb herzlich zu einer spontanen Mitgliederkonferenz ein. Es wird ein Austausch ohne Tagesordnung sein, alles soll angesprochen und diskutiert werden! 
Am Mittwoch, den 05. Juni um 19.00 Uhr, im Hotel Strandhalle, Strandweg 2 in Schleswig. 
Leider können wir noch nicht alle Mitglieder per Email erreichen, deshalb bitte ich die Ortsvereinsvorstände diese Einladung weiter zu reichen.   
  Seid herzlich gegrüßt
Birte Pauls, SPD-Kreisvorsitzende

“Mors hoch” Europa

Vorbereitungen abgeschlossen Achim Krause und Birte Herrig

Unter dem Motto “Mors hoch” war der SPD Ortsverein Kropp gestern noch einmal mit einem Info- Stand zur Europawahl auf dem Kropper Wochenmarkt vertreten, um auf die Wichtigkeit dieser Wahl am morgigen Sonntag, den 26.05 2019 aufmerksam zu machen. Gegen den Rechtsruck und die Abschottung in Europa, für Freiheit, Frieden und Vielfalt, aber auch Nachhaltigkeit und Zusammenhalt waren die Mitglieder des SPD Ortsvereins und der Fraktion angetreten, um mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zukommen.

Das Team Uwe Bauerhenne, Dieter Mahrt, Birte Herrig, Klaus-Peter Herrig

SPD Fraktion in “Klausur”

Am 02. Mai um 17.00 Uhr begrüßte der Fraktionsvorsitzende Dieter Mahrt in den Räumen des Forums die Mitglieder der SPD Fraktion in der Gemeindevertretung Kropp mit folgenden Worten: ” Wir werden heute eine vertiefende Fraktionssitzung durchführen, denn eine Klausursitzung gibt es auf dieser Ebene nicht.” Nach der Begrüßung wurde die umfangreiche und anspruchsvolle Tagesordnung vorgestellt. Die Tagesordnung reichte von aktuellen Themen in der Gemeindepolitik, wie z.B. der Wohnbebauung im Westen von Kropp, der Ansiedlung alternativer Energieformen, Sachstand zum Geestlandbad sowie Themen der zukünftigen Gestaltung der Gemeinde im Rahmen des Programms der Städtebauförderung ( z.B. Ortskerngestaltung, Mehrzweckhalle, Schaffung von Wohnraum ). Aber auch alltägliches stand zur Debatte wie die Beschaffenheit der Radwege, Einsatz von Pflanzenschutzmitteln auf gemeindeeigenen Grundstücken. Zu allen dargestellten und vorgetragen Themen entstand ein reger Meinungsaustausch. Ein klares Meinungsbild und eine einheitliche Position der SPD Fraktion war das erklärte Ziel der vertiefenden Fraktionssitzung, die gegen 22:00 Uhr durch den Fraktionsvorsitzenden beendet wurde.


Dieter Mahrt eröffnet die SPD Fraktionssitzung
Städtebauförderung- die Zukunft für Kropp